Des einen Freud, des anderen Leid.

Für Allergiker ist das Frühjahr oft besonders schlimm. Die Augen jucken, die Nase läuft und die Energie ist im Keller.

Die Bioresonanz ist eine effektive Methode, das Problem an der Wurzel zu packen und auch die dahinterstehenden, stillen Allergien ausfindig zu machen und zu löschen.

Allergiesymptom

Eine Allergie, was ist das überhaupt?

Schlicht gesagt: eine Fehlsteuerung des Immunsystems. Der Körper stuft harmlose Stoffe wie Pollen, Tierhaare oder Nüsse als feindlich ein und wehrt sich. Das Immunsystem bildet Antikörper, um die „Schädlinge“ zu bekämpfen: Dabei wird Histamin freigesetzt, was zu den typischen Symptomen wie gerötete Augen, juckende Nase und Rachen, laufender Nase, Hautausschläge, und Atemnot führt.

Hat man immer nur eine Allergie?

Mittlerweile weiß man, dass hinter der akuten Allergie meist eine stille, chronische steckt, welche in der Kindheit entstanden ist. Meist handelt es sich um eine Weizen- und/oder Kuhmilchunverträglichkeit. Der Körper lernt zwar, im Laufe der Zeit damit besser umzugehen, das Immunsystem ist dennoch in permanenter Alarmbereitschaft und entwickelt so mit höherer Wahrscheinlichkeit später auch Allergien auf Pollen und Co.

Viel Menschen entwickeln sogenannte Kreuzallergien. Ihr Immunsystem reagiert nicht nur auf Pollen, sondern auch auf bestimmte Obstsorten und Nüsse, in denen ähnliche Allergene vorhanden sind.

Auch Neurodermitis kann mit Allergien assoziiert sein. Sie ist die häufigste chronische Erkrankung bei Kindern. Ausgelöst von einer Weizen- und/oder Kuhmilchunverträglichkeit und die Ursache für spätere Pollenallergien, Asthma und Hautprobleme.

Bioresonanz-die Lösung!

Mithilfe der Bioresonanz können sämtliche Allergien und Unverträglichkeiten schnell und einfach ausgetestet und gelöscht werden. Im Weiteren wird das Immunsystem unterstützt und harmonisiert.

Die Bioresonanz ist für alle, vor allem auch für Kinder besonders gut geeignet. Daher mach dir schnell einen Termin aus, bevor die Nase wieder zu laufen beginnt.