Was haben immer wieder kehrende Halsschmerzen mit dem Darm zu tun? (Fallbeispiel)

Es ist spannend, zu beobachten, wie auch die Wissenschaft immer öfter ganzheitliche Zusammenhänge bestätigt:

Anlässlich des Tages der Immunologie im April 2023 verdeutlichten die Experten verschiedener Fachrichtungen die Wechselwirkungen zwischen dem Immunsystem und den weiteren lebenswichtigen Regulationssystemen. (Redaktion Bioresonanz-Zukunft)

So kommuniziert das Immunsystem beispielsweise mit dem Stoffwechsel und dem Nervensystem und steuert so die Gewebeerneuerung. Sogar der Herzschlag – also das Herz-Kreislauf-Regulationssystem – wird vom Immunsystem beeinflusst. Dieses Beispiel zeigt, wie wichtig es ist, alle Regulationssysteme zu beachten. Genau hier setzt die Bioresonanz an.

Bioresonanz-Fallbeispiel: gestörtes Immunsystem und ein aufschlussreiches Testergebnis

Infekte, die nicht mehr weichen wollen, sind ein klarer Hinweis auf ein gestörtes Immunsystem. Doch oft stecken noch andere Ursachen dahinter.

Eine 45-jährige Klientin bekam ihre gesundheitlichen Beschwerden nicht mehr weg. Immer wieder Halsschmerzen, Schnupfen und Husten. Die hohe Infektanfälligkeit belastete sie sehr.

Die Ergebnisse im Bioresonanz-Test

Im Testergebnis zeigte sich nicht nur die energetische Störung des Immunsystems, sondern besonders deutlich eine Störung des Verdauungssystems – insbesondere der Darmflora und des Säure-Basen-Haushalts.

Die Schlussfolgerung aus Sicht der Bioresonanz

Das Testbild ist typisch für derartige Beschwerdebilder: die gestörte Immunabwehr in den Atemwegen und die Zusammenhänge zum Verdauungssystem.

Es ist bekannt, dass die Darmflora eine zentrale Bedeutung for ein gut funktionierendes Immunsystem ist. Darüber hinaus sind Darm und Immunsystem auf einen energetisch ausgeglichen Säure-Basen-Haushalt und Nährstoff-Haushalt angewiesen. Ein schönes Fallbeispiel dafür, wie die Gesamtheit der Testergebnisse die energetischen Grundlagen von Krankheitsgeschehen verständlich machen und eine individuelle Therapie ermöglichen. Die bisherigen Versuche der Klientin ihre immer wieder kehrenden Atemwegserkrankungen loszuwerden, beschränken sich lokal auf den HNO-Bereich. Der aus energetischer Sicht gestörte Darm wurde nicht berücksichtigt. Mithilfe der Bioresonanz konnten wir die Regulationssysteme wieder ins Gleichgewicht bringen. Zusätzlich führte die Klientin einen Aufbau ihres Darmmikrobioms mittels eines Probiotikums durch.

Die chronischen Halsentzündungen gehörten nun der Vergangenheit an.